metaphorische Verklammerung

Bereits 1960 hat Volker Klotz die metaphorische Verklammerung im Woyzeck-Fragment identifiziert. In so gut wie jeder Szene finden sich Elemente eines motivisch-metaphorischen Netzes. Dazu gehört die Farbe rot, der Gegensatz von heiß und kalt, die Abwärtsbewegung, Fenster und Auge und selbstverständlich das Messer und stechen. Das Netz betrifft alle Entwurfsstufen und zieht sich in den Szenen um die Ermordung des weiblichen Opfers zusammen. Mittendrin: Woyzecks Mutter (letzte Szene der sogenannten Hauptfassung). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0